Anlage 9 "Am Heuchelbach"

Bedingt durch unser immer größer und verkehrsreicher werdendes Stadtgebiet, zeigte sich schon Ende des 70er Jahre eine ansteigende Tendenz für den Erwerb von Kleingärten.
Die Initiative des seinerzeit amtierenden Vorstandes, die finanzielle Hilfe des Landesverbandes der Kleingärtner und insbesondere die nicht unerhebliche finanzielle und materielle Unterstützung der Stadt Bad Homburg haben es dann ermöglicht, dass 1983 mit der Erschließung eines Wiesengeländes für kleingärtnerische Nutzung begonnen werden konnte.
Als Eigentümerin und ausführendes Organ hat die Stadt Bad Homburg ein ca. 11 000 qm großes Gelände für 29 Gärten ä 300 qm auf Pachtbasis zur Verfügung gestellt und neben der Errichtung eines Kinderspielplatzes auch für Einfriedung, Wasserversorgung und einen außerhalb der Anlage liegenden, mit entsprechender Bepflanzung versehenen Parkplatz Sorge getragen.
Die Anlage 9 „Am Heuchelbach“ war geboren.
Im April 1984 wurde dann die 1. Von 29 Parzellen mit einer Gartenhütte versehen. Die Vergabe der restlichen Gärten erfolgte dann recht zügig und, das sei einmal hervorgehoben, erstmals in einem Verhältnis 50:50 an deutsche und ausländische Mitbürger.
Mit gegenseitiger Nachbarschaftshilfe und gemeinsam organisierten Gartenfesten, bei denen auch italienische, spanische, jugoslawische und türkische Leckerbissen im Angebot waren, konnten anfängliche Einfügungs- und Verständigungsschwierigkeiten kurzfristig und problemlos ausgeräumt und recht harmonisch funktionierende Gemeinschaft geschaffen werden.

 

 (Aus der Festschrift zum 100 Jährigen Jubiläum)

Obleute: 
Aleksandar Duric
Aleksandar Lukic
Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.